Forschungsförderung der Karl-Völker-Stiftung

Die Karl-Völker-Stiftung (KVS) fördert Forschungsprojekte und Machbarkeitsstudien an der Hochschule Mannheim.

Die Fördermittel in den FuE-Projekten stehen überwiegend für den Personalaufwand zur Bearbeitung von FuE-Fragestellungen zur Verfügung. Kriterien für die Mittelvergabe sind Innovationshöhe und Anwendungsbezug.


Die FuE-Projekte haben eine Laufzeit von zwei Jahren und die maximale Fördersumme beträgt 55.000 Euro pro Jahr. Projektbeginn ist der 1. Oktober jeden Jahres.

Die Karl-Völker-Stiftung vergibt auch Fördermittel für kleinere Vorlaufprojekte, in deren Rahmen die Machbarkeit einer FuE-Fragestellung oder einer innovativen Idee geprüft werden kann. Es wird erwartet, dass nach erfolgreichen Vorarbeiten ein größeres Vorhaben bei anderen Förderinstitutionen beantragt wird.

Die Machbarkeitsstudien haben eine Laufzeit von maximal sechs Monaten und die maximale Fördersumme beträgt 5.500 Euro. Projektstart ist der 1. Oktober jeden Jahres.

Antragsberechtigt sind Professorinnen und Professoren der technischen und naturwissenschaftlichen Fakultäten der Hochschule Mannheim. Der Aufruf zur Antragsabgabe erfolgt im Januar/Februar. Über die Bewilligung der Anträge wird im Sommer entschieden.

Abgabefrist 2017: Freitag, 31. März, 12 Uhr

Kontakt

  • Prof. Dr. Mathias Hafner
    Gebäude A, Raum 405
    0621/292-6200
    E-Mail

    Wissenschaftlicher Leiter der Karl-Völker-Stiftung (KVS)