FuE-Schwerpunkt: Medizinische Biotechnologie

Forschungsgebiete:

  • Genetische und molekulare Analyse von Erkrankungen beim Menschen
  • Aufbau von Testsystemen zur Identifizierung niedermolekularer Wirkstoffe 
  • Biologische Synthese niedermolekularer Verbindungen
  • Optimierung biotechnologischer Produktionsprozesse
  • Analyse von Expressionssystemen zur Verbesserung der Proteinproduktion
  • Gewinnung, Aufreinigung und Stabilisierung von Wirkstoffen
  • Produktion und Aufreinigung von Proteinen


Als Methoden kommen zum Einsatz:

Simulation, Säulenchromatographie, Magnetseparation, MALDI-TOF, Fermentation, Zellkultur, Gentechnische Methoden, Atomic Force Microscopy, Fluoreszenzmikroskopie, FRET.


Aufgaben in der Lehre:

Spezialvorlesungen, Seminare und Forschungspraktika in den Schwerpunkten „Biomedical Science and Technology” und „Bioprocess Development” im „International MSc Programme in Biotechnology”, in die aktuelle Forschungsergebnisse einfließen. Im Rahmen des FuE-Schwerpunkts werden Studienarbeiten, Bachelor-, Master- und Promotionsarbeiten vergeben.


Kooperationspartner:

Universität Bielefeld, Universität Heidelberg, Universität Odense (DK), Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg, EMBL Heidelberg, KIT Karlsruhe, Abbott GmbH & Co. KG Ludwigshafen, BRAIN AG Zwingenberg, Carl Zeiss Microimaging GmbH Göttingen, Cellzome AG Heidelberg, Merck KGaA Darmstadt, Novartis AG Basel, Roche AG, Veeco Instruments GmbH Mannheim.

 
Home » Forschung und Entwicklung » 
English