Pressemitteilung vom 27.01.2012

Neue Formen des Journalismus 

 Mit einer Podiumsdiskussion über die Veränderung der Medienlandschaft und neue Formen des Journalismus endet am 01.02.2012 um 18.00 Uhr in der Aula der Hochschule Mannheim der Wissenschaftsdialog Mannheim, der sich im Wintersemester 2011/12 mit dem Thema „Social Media beschäftigte. Peter Boudgoust, Intendant des Südwestrundfunks, Dr. Björn Jansen, Geschäftsführer der Mediengruppe Dr. Haas GmbH, sowie Bert Siegelmann, Geschäftsführer des Rhein-Neckar-Fernsehens diskutieren mit Nadja Haase, Politik- und Kommunikationswissenschaftlerin, die viele Jahre als Projektleiterin bei der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg beschäftigt war, über neue Aufgaben und Veränderungen, die auf die traditionellen Medien zukommen. Die Bevölkerung der Metropolregion Rhein-Neckar ist wiederum sehr herzlich eingeladen. Der Eintritt ist kostenfrei.

 Wie entwickelt sich der Journalismus, wenn das Internet die Tageszeitung ablöst? Was kommt auf den Journalisten zu, wenn er unterschiedliche Medien bedienen soll? Auch bei der Digitalisierung, ständiger Aktualisierbarkeit und schnellem Datentransfer kommt es auf die Qualität an. Online-Journalismus muss journalistischen Standards genügen und darf nicht zu raschen und ökonomischen Alternativen zu den klassischen Formen verkommen. 

 Die Podiumsdiskussion erörtert das Spannungsfeld zwischen den Print- und elektronischen Medien mit ihren jeweiligen Stärken und Schwächen. Daneben soll auch der Konflikt zwischen den öffentlich rechtlichen und den privaten Bereich betrachtet werden.

 Auch dieses Mal bietet sich nach der Veranstaltung bei einem Glas Sekt die Möglichkeit zu weiteren Diskussionen. 

PRESSESPRECHER

Bernd Vogelsang
Gebäude A, Raum 410
Telefon: (0621) 292-6418
presse@hs-mannheim.de