Letzte Aktualisierung: 10.11.2022

Aktuelle Mitteilungen

Neues Hygienekonzept

Aufgrund der aktuellen Corona-Arbeitsschutzverordnung hat die Hochschule erneut ein Hygienekonzept erstellt.

Hygienekonzept

Insgesamt kommt dem Abstand halten und dem Lüften der Innenräume weiterhin eine zentrale Bedeutung im Infektionsschutz zu.
Es besteht weiterhin keine Maskenpflicht, wenn entweder der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten oder ausreichend gelüftet werden kann.

Archiv Corona-Meldungen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Studierende,

in den vergangenen Monaten hat uns auch an der Hochschule Mannheim ein sog. Hygienekonzept geeignete Maßnahmen zum Schutz vor einer Coronainfektion vorgegeben. Das Infektionsgeschehen ist aktuell erfreulicherweise rückläufig und die meisten der gesetzlich vorgegebenen Schutzmaßnahmen konnten außer Kraft gesetzt werden. Aus diesem Grund wird auch das Hygienekonzept der Hochschule nicht verlängert. 

Damit die Hochschule Mannheim auch weiterhin ein möglichst sicherer Arbeits- und Studienort ist, empfehlen wir dringend die Beachtung der AHA+L-Regeln:

  • Abstand halten: Wo immer möglich, achten Sie auf einen Mindestabstand von 1,5 Metern.
  • Hygiene: Achten Sie auf eine bewusste Handhygiene. Vermeiden Sie, das Gesicht mit der Hand zu berühren und verzichten Sie auf Händeschütteln und Umarmungen.
  • Im Arbeits-Alltag eine Maske tragen: Tragen Sie bei Nichteinhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern in Innenräumen eine FFP2-Maske oder eine medizinische Maske.
  • Lüften: Denken Sie auch weiterhin daran, die Räume der Hochschule möglichst oft zu lüften.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne weiterhin an corona.zv@hs-mannheim.de

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Corona.zv-Team

Seit dem 25. Mai 2022 ist die Corona-Arbeitsschutzverordnung außer Kraft und die darin geregelten Basisschutzmaßnahmen für Beschäftigte sind nicht mehr verpflichtend.

Für uns alle gelten dennoch weiterhin aufgrund der Corona Verordnung BW die allgemeinen Empfehlungen zur Einhaltung der AHA+L -Regeln:

  • Abstand halten: Wo immer möglich, achten Sie auf einen Mindestabstand von 1,5 Metern.
  • Hygiene: Alle sind aufgefordert weiterhin auf Hygiene zu achten. Dazu gehört vor allem eine bewusste Handhygiene. Vermeiden Sie das Gesicht mit der Hand zu berühren und verzichten Sie auf Händeschütteln und Umarmungen.
  • im Arbeits- Alltag eine Maske tragen: Es gilt nun gleichermaßen für Beschäftigte wie auch für Studierende die Empfehlung, bei Nichteinhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern in Innenräumen eine FFP2-Maske oder eine medizinische Maske zu tragen.
  • Lüften: Denken Sie auch weiterhin daran, die Räume der Hochschule möglichst oft zu lüften.

Das Tragen von Masken an der Hochschule

Liebe Hochschulmitglieder,

trotz rückläufigem Infektionsgeschehen und sommerlichem Wetter: Coronainfektionen finden weiterhin in erheblichem Maße innerhalb unserer Gesellschaft statt und beeinträchtigen nach wie vor unseren Alltag!

Daher heute an alle Studierenden noch einmal die dringende Empfehlung:
Schützen Sie sich und andere vor einer Infektion, indem Sie auch weiterhin eine Maske tragen. Aufgrund der sehr hohen Schutzwirkung empfehlen wir insbesondere das Tragen einer FFP2-Maske in den Innenräumen der Hochschule immer dann, wenn der Abstand nicht möglich ist.

Für Beschäftigte der Hochschule gilt bis mindestens 25.05.22 noch immer eine Maskenpflicht, sobald der Abstand zu anderen Personen in Innenräumen nicht eingehalten werden kann. 

Vielen Dank für Ihr weiterhin umsichtiges Vorgehen!
Ihr Corona.zv-Team

Am 2. April 2022 laufen die gesetzlichen Infektions­schutz-Vorgaben von Bund und Land größtenteils aus. Es wird keine neue Corona-Verordnung Studienbetrieb mehr geben, die Corona-Arbeitsschutzverordnung wurde verlängert. Angesichts der aktuell noch sehr hohen Infektions­zahlen gelten an der Hochschule Mannheim ab dem 3. April 2022 folgende Regelungen, um die Gesundheit aller Hochschulangehörigen zu schützen sowie die Arbeits­fähigkeit in den verschiedenen Hochschulbereichen sicherzustellen:

  • Für Studierende gilt für alle Räumlichkeiten der Hochschule Mannheim – explizit für alle Präsenzveranstaltungen und Flächen des Studienbetriebs – nicht mehr die Pflicht, aber dennoch die dringende Empfehlung durch das Rektorat, bei Nichteinhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern eine FFP2-Maske oder eine medizinische Maske zu tragen.
  • Für Beschäftigte, d.h. auch für die Lehrenden, gilt aufgrund des Arbeitsschutzes nach wie vor die Pflicht, eine medizinische oder eine FFP2-Maske zu tragen, wenn der Mindest­abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. Diese Regelung gilt bis auf Weiteres, längstens jedoch bis zum 25. Mai 2022 und somit bis zum Gültigkeitsende der derzeitigen Corona-Arbeitsschutzverordnung des Bundes.
  • Es ist keine 3G-Regelung im Studienbetrieb mehr vorgesehen, eine Nachweiskontrolle in den Vorlesungen und der Bibliothek erfolgt ab dem kommenden Montag daher nicht mehr.

Auch wenn wir vor dem Hintergrund des nach wie vor hohen Infektionsgeschehens das Festhalten an weitreichenderen gesetzlichen Vorgaben begrüßt hätten, schließen wir uns der Einschätzung des Ministeriums sowie der meisten anderen Hochschulen des Landes an, dass diese aktuell nicht rechtssicher umsetzbar sind.

Daher appellieren wir weiterhin an Ihren verantwortlichen Umgang mit sich selbst und miteinander in der Hochschulgemeinschaft. Unterstreichen Sie bitte auch gegenüber Ihren Studierenden unsere dringende Empfehlung, freiwillig eine Maske zu tragen. Studien belegen die Schutzwirkung gerade der FFP2-Masken auf beeindruckende Weise: Befindet sich eine infizierte Person zusammen mit Ihnen im selben Raum, liegt das Risiko einer Ansteckung ohne FFP2-Maske je nach Abstand bei nahezu 100%. Es kann aber bis auf 0,1% reduziert werden, wenn beide Personen eine FFP2-Maske korrekt tragen. Selbst wenn nur eine Person eine FFP2-Maske korrekt trägt, sind Sie nur noch einem 4-8%-igen Risiko einer Ansteckung ausgesetzt (Quelle: https://www.pnas.org/doi/10.1073/pnas.2110117118).

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre anhaltende Kooperation.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte weiterhin an Corona.zv@hs-mannheim.de.
Ihr Rektorat

Mit dem am 20.03.22 neu in Kraft getretenen Infektionsschutzgesetz entfällt ab sofort auch an unserer Hochschule die 3G-Regelung am Arbeitsplatz. Das heißt, der Geimpft-, Genesenen- oder Getestetenstatus muss von Beschäftigten im Allgemeinen nicht mehr nachgewiesen werden und wird von Seiten der Hochschule nicht mehr kontrolliert. Eine tägliche Kontrolle in L013 sowie 3G-Kontrollen am Arbeitsplatz finden daher ab sofort nicht mehr statt.

Sollten Sie allerdings an Veranstaltungen im Studienbetrieb beteiligt sein, gilt für Sie weiterhin die 3G-Nachweispflicht entsprechend der Corona-Verordnung Studienbetrieb.

Erinnern möchten wir noch einmal an die Regelungen zur Maskenpflicht im Dienstbetrieb. Sollten Sie sich mit Kolleg:innen zusammen in einem Raum aufhalten und der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, besteht die Pflicht zum Tragen einer Maske. Auch wenn in diesem Fall eine medizinische Maske ausreichend ist, empfehlen wir aufgrund der deutlich höheren Schutzwirkung hier ebenfalls eine FFP2-Maske.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an corona.zv@hs-mannheim.de.
Ihr Coron.zv-Team

Rektorat am 18.03.2022

In der kommenden Woche starten wir wieder in den Vorlesungsbetrieb. Es freut uns sehr, dass auch dieses Semester als Präsenzsemester geplant ist.

Mit dem 19.03.22 treten allerdings die meisten Corona-Regelungen außer Kraft. Bisher sind weitere gesetzliche Vorgaben noch nicht beschlossen und es bleibt abzuwarten, was im Anschluss daran sowohl für den Studien- als auch für den sonstigen Dienstbetrieb unserer Hochschule gelten wird.

Aktuell zeichnet sich allerdings ab, dass das Land bis zum 02.04.22 übergangsweise an den bisherigen Regelungen der Warnstufe festhalten wird.

Für den Studienbetrieb gehen wir daher aktuell von Folgendem aus:

  • 3G-Nachweispflicht in Präsenzveranstaltungen (diese gilt nicht nur für Studierende, sondern auch für alle anderen in der Veranstaltung Anwesenden).
  • Die 3G-Nachweise werden ab dem 22.03.22 wieder stichprobenartig durch einen Sicherheitsdienst überprüft.
  • FFP2-Maskenpflicht in den Innenräumen, die für den Studienbetrieb genutzt werden, gilt auch dann, wenn der Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann. Personen, die einen Vortrag halten und den Mindestabstand einhalten, können die Maske abnehmen.
  • Wenn im Freien der Abstand nicht dauerhaft eingehalten werden kann, besteht auf dem Campus weiterhin die Pflicht mind. eine medizinische Maske zu tragen.
  • Es werden weiterhin keine Kontaktdaten mehr erhoben.

Für den sonstigen Dienstbetrieb halten wir bis zur weiteren Klärung noch an den folgenden Regelungen fest:

  • 3G am Arbeitsplatz (auch über den Studienbetrieb hinausgehend)
  • Angebot zur mobilen Arbeit bis zum 30.04.22
  • Angebot von zwei Corona-Tests pro Woche
  • Sonstige allgemeine Maßnahmen gemäß Hygienekonzept der Hochschule Mannheim

Sobald sich an diesen Regelungen etwas ändert, wird Corona.zv Sie darüber informieren.

Wenden Sie sich bei Fragen bitte direkt an corona.zv@hs-mannheim.de.

Ihnen allen einen guten Start in das neue Semester. Vielen Dank für Ihr anhaltendes Engagement gerade auch vor dem Hintergrund andauernder Belastungen im dienstlichen, im privaten sowie im gesellschaftlichen Umfeld.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Rektorat

Am 23.02.2022 tritt in Baden-Württemberg erneut eine veränderte CoronaVO in Kraft. Mit dieser Verordnung wird eine Anpassung des Stufensystems vorgenommen. Demnach wird sich Baden-Württemberg ab 23.02. nicht mehr in der sog. "Alarmstufe I", sondern in der "Warnstufe" befinden.

Für unseren Studienbetrieb gilt daher entsprechend der aktuellen CoronaVO Studienbetrieb Folgendes:

  • FFP2-Maskenpflicht in Innenräumen, auch in den Präsenzveranstaltungen, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 Metern zuverlässig eingehalten werden kann.
  • Medizinische Maskenpflicht im Freien immer dann, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.
  • 3G-Nachweispflicht für alle Präsenzveranstaltungen
  • 3G-Kontrolle während der vorlesungsfreien Zeit erfolgt weiterhin in Vollkontrolle durch die Lehrenden
  • 3G-Nachweispflicht auch für die Nutzung der Bibliothek (Ausnahme: Abholung und Rückgabe von Medien in der Bibliothek)

Verzicht auf Kontaktdatenerfassung

Ab 10.02.2202 werden an der Hochschule Mannheim keine Kontaktdaten mehr erfasst. In der aktuellen CoronaVO Studienbetrieb wird auf diese Datenverarbeitung gänzlich verzichtet.

Für die Teilnahme an Präsenzlehrveranstaltungen und Prüfungen sowie für die Nutzung der Bibliothek und der Lernplätze ist das Einchecken über die in den Räumen aushängenden QR-Codes oder der Eintrag auf Tracinglisten nicht mehr vorgesehen.

Dies gilt auch für den Fall, dass Sie Besucher:innen an der Hochschule empfangen – diese Kontaktdaten dürfen Sie ebenfalls nicht weiter erheben und an corona.tracing weiterleiten.

Der Verzicht auf diese Maßnahme zur Pandemiebekämpfung ist möglich, weil an den Hochschulen unseres Landes eine hohe Impfquote unter den Hochschulmitgliedern auf die konsequente Umsetzung eines Hygienekonzepts trifft und somit ein möglichst sicherer Präsenzbetrieb gewährleistet werden kann. Vielen Dank auch für Ihren individuellen Beitrag dazu an unserer Hochschule Mannheim.

Bitte gehen Sie zukünftig mit einer Infektion noch stärker eigenverantwortlich um und informieren Sie proaktiv mögliche Kontakte. Nutzen Sie dazu auch gerne die landesweit empfohlenen elektronischen Hilfsmittel, wie z.B. die Corona-Warn-App. Eine Information über aktuelle Infektionsfälle und mögliche Kontakte an unserer Hochschule erfolgt hochschulintern nicht mehr.
(Rektorat 09.02.2022)

In allen Präsenzveranstaltungen des Studienbetriebs gilt ab Montag, dem 24. Januar 2022 zunächst wieder die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet). Nicht geimpfte bzw. nicht genesene Studierende dürfen mit einem gültigen Testnachweis wieder Präsenzveranstaltungen besuchen.

Als Testnachweis ist ein negativer Antigen-Schnelltest eines offiziellen Testzentrums (24 Stunden gültig) oder ein PCR-Test (48 Stunden gültig) erforderlich. 

Auch das aktuelle Wintersemester wird auf Grund einer Änderung des LHG nicht als Fachsemester gezählt (erhöht also bspw. nicht den Counter für den Abschluss des Grundstudiums nach 4 Semestern). Dabei gilt allerdings die Einschränkung, dass es maximal 3 dieser "Corona-Semester" geben kann, wer also seit dem Sommersemester 2020 in den Genuss dieser Regelung kam, erhält jetzt kein weiteres mehr. Fehlversuche aus dem aktuellen Wintersemester 21/22 werden zudem ganz normal gezählt.

Änderungen der Corona-Maßnahmen:
12.01.2022 - ab sofort ist das Tragen von FFP2-Masken in den Innenräumen der Hochschule und Lehrveranstaltungen Plicht.

3G-Regelung für Besucher der Hochschule ab 03.01.22

Im Rahmen des Hausrechts gilt dann für alle Besucher:nnen, die im Rahmen des Studien- und Dienstbetriebs einen berechtigten Grund haben, die Gebäude der Hochschule zu betreten, dass auch diese einen gültigen 3G-Nachweis bei sich tragen müssen und zur Kontrolle vorlegen können. Diese Regelung gilt angelehnt an die Vorgaben des §28b Abs.1 IfSG bis zum19.03.2022.

Die Kontrolle der Besucherinnen kann im Rahmen der Kontrollgänge des Sicherheitsdienstes erfolgen oder auch durch die Einladenden selbst. Letztere dürfen sich den jeweiligen Nachweis allerdings nur zeigen lassen, nicht aber mit einem digitalen Gerät abscannen und auslesen.

Bitte informieren Sie Besucher:innen im Rahmen Ihrer Einladung genauso über diese Regelung, wie über das Hygienekonzept der Hochschule.

Begrenztes Angebot: überwachte Selbsttestung ab 10.01.22

An der Hochschule werden dann überwachte Selbsttest für die Beschäftigten angeboten, die sich entweder:

  • aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder
  • nach einer ersten Impfung in der Übergangsphase bis zum vollständigen Impfschutz befinden.

Bevor Sie dieses Angebot nutzen können, legen Sie dem GB Personal zunächst ein entsprechendes ärztliches Attest oder eine Impfbescheinigung vor; dieser stellt einen entsprechenden Berechtigungsschein aus.

Die Selbsttestung wird dann ab 10.01. täglich von 7.00 bis 9.15 Uhr (letzte Testausgabe) in Raum L013 durch den Sicherheitsdienst überwacht. Testmaterial steht vor Ort zu Verfügung. Die Testung muss außerhalb der Arbeitszeit vorgenommen werden. 

FAQ zu Auswirkungen auf den Studienbetrieb

FAQ zu den Auswirkungen des Corona-Virus auf den Studienbetrieb an baden-württembergischen Hochschulen auf den Seiten des MWK.