Promotionsstipendien der Albert und Anneliese Konanz-Stiftung

Die Albert und Anneliese Konanz-Stiftung fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs an der Hochschule Mannheim durch die Vergabe eines Promotionsstipendiums. Die Ausrichtung der Stiftung begünstigt in der Regel ausgezeichnete Master-Absolventinnen oder -Absolventen der Hochschule Mannheim. Bewerbungen sind aus allen Fachbereichen möglich.

Das Stipendium wird zunächst für zwei Jahre bewilligt. Die maximale Förderdauer beträgt drei Jahre. Die Förderung beläuft sich aktuell monatlich auf 1.500 Euro. In der Regel kann maximal ein Stipendium pro Halbjahr neu vergeben werden.

Antragsfristen sind der 28. Februar bzw. der 30. September eines Jahres.

Die betreuende Professorin/der betreuende Professor der Hochschule Mannheim stellt einen Antrag mit diesen Unterlagen:

  • ein Empfehlungsschreiben für eine Kandidatin/einen Kandidaten (1-2 Seiten),
  • die Beschreibung des Forschungsprojektes (1-2 Seiten), in dessen Rahmen das Promotionsvorhaben bearbeitet wird,
  • die Nennung der betreuenden Professorin/des betreuenden Professors der kooperierenden Universität,
  • die Bewerbungsunterlagen der Kandidatin/des Kandidaten (Bewerbungsschreiben; Lebenslauf; Zeugnisse: ein kurzes Proposal der Kandidatin/des Kandidaten zum Forschungsvorhaben, das Ziele, Methodik und Vorgehen bei der Erstellung der Dissertation beschreibt (max. 2 Seiten).

 

Näheres ist der Richtlinie für Promotionsstipendien der Albert und Anneliese Konanz-Stiftung zu entnehmen.

Kontakt

  • Prof. Dr. Mathias Hafner
    Gebäude A, Raum 405
    0621/292-6200
    E-Mail

    Prorektor für Forschung und Technologietransfer