Familienfreundliche Hochschule

Die Hochschule Mannheim möchte neben ihrer fachlichen Exzellenz familiengerechte Rahmenbedingungen für Studierende und Beschäftigte etablieren, um so ihre Attraktivität als Arbeitsplatz und als Studienort für alle Mitglieder der Hochschule weiter ausbauen. Unter Beachtung des LHG und anderer gesetzlicher Vorgaben wird das entwickelte Konzept laufend fortgeschrieben.

Praktiziert wird eine Kultur des offenen Austausches und der gegenseitigen Wertschätzung. Dies ist Voraussetzung für das Engagement und die Leistung aller Hochschulangehörigen, so dass sich Menschen bewusst für die Hochschule Mannheim als Arbeits- oder Studienort entscheiden und gerne dort bleiben (Präambel Audit 2010).

Aktueller Flyer des Projektbüros "Familienfreundliche Hochschule" (Stand 06/2021):

Download Flyer

Studi-Eltern-Stammtisch

Im März 2021 fand er erstmalig statt: der digitale Stammtisch für studentische Mütter und Väter. Wer Lust hat, daran teilzunehmen und/oder generell in den Verteiler aufgenommen zu werden, schreibt bitte eine Mail an familie@hs-mannheim.de

Aktuelles

Eltern-Kind-Raum in J /2.13 wieder geöffnet!

Wir möchten darauf hinweisen, dass der Familienraum ab dem 1.11.2021 wieder zur Verfügung steht. Bitte beachten Sie vor Nutzung das Infoblatt.

06.12.2021: News zum Kinderfreizeitbonus

Vor einger Zeit informierten wir zum Kinderfreizeitbonus im Rahmen des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“. Zwischenzeitlich hat die Bundesregierung ihre Rechtsauffassung modifiziert. Laut einer aktuellen Meldung des Paritätischen Gesamtverbands gelten seit dem 25.11.2021 auch die Kinder in SGB II Bedarfsgemeinschaften, die zwar keinen Anspruch auf ALG II oder Sozialgeld, wohl aber im August 2021 Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets bezogen haben, als hilfebedürftig nach dem SGB II und demzufolge als anspruchsberechtigt für den Kinderfreizeitbonus. Haushalte im SGB II-Bezug, denen bisher kein Kinderfreizeitbonus ausgezahlt wurde, sollten daher prüfen, ob sie im August 2021 Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets erhalten haben. Sofern diesen Haushalten der Kinderfreizeitbonus nicht automatisch im Dezember vom zuständigen JobCenter ausgezahlt wird, sollten sich diese ans JobCenter wenden.

23.11.21: News zu corona-bedingten Gesetzes(änderungen)

Fortführung des vereinfachten Zugangs zur Grundsicherung (in Kraft ab 23.11.2021)

Die Leistungen der Grundsicherung nach den SGB II/XII sollen weiterhin schnell und unbürokratisch zugänglich gemacht werden. Dazu gehören wie bisher die befristete Aussetzung der Berücksichtigung von Vermögen, die befristete Anerkennung der tatsächlichen Aufwendungen für Unterkunft und Heizung als angemessen sowie Erleichterungen bei der Berücksichtigung von Einkommen in Fällen einer vorläufigen Entscheidung durch die zuständige Behörde. Diese Regelung gilt zunächst weiter bis Ende März 2022. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des BMAS.

Fortführung der erleichterten Vermögensprüfung im Kinderzuschlag (in Kraft ab 23.11.2021)

Um die Beantragung des Kinderzuschlags zu vereinfachen, wird die Vermögensprüfung weiterhin erleichtert. Eltern müssen demnach keine Angaben mehr zu ihrem Vermögen machen, wenn sie kein erhebliches Vermögen haben. Diese Regelung gilt zunächst weiter bis Ende März 2022. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des BMFSFJ.

Fortführung des Entschädigungsanspruchs für Eltern (in Kraft ab 23.11.2021)

Der Entschädigungsanspruch nach § 56 Abs. 1a Satz 1 IfSG für pandemiebedingt notwendige Kinderbetreuung (bspw. wegen geschlossener Kinderbetreuungseinrichtungen/Schulen oder Absonderung der Kinder) besteht bis zum Ablauf des 19. März 2022 fort. Eltern und Alleinerziehende erhalten in diesen Fällen eine Entschädigung von 67 Prozent des entstandenen Verdienstausfalls für längstens zehn Wochen pro erwerbstätigen Elternteil beziehungsweise 20 Wochen für Alleinerziehende. Der Maximalzeitraum von zehn beziehungsweise 20 Wochen muss nicht an einem Stück in Anspruch genommen werden, sondern kann über mehrere Monate verteilt werden. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des BMFSFJ.

Ausdehnung der Sonderregeln zum Kinderkrankengeld (in Kraft ab 01.01.2022)

Gesetzlich krankenversicherte Eltern können auch im Jahr 2022 je gesetzlich krankenversichertem Kind für 30 statt bisher 20 Arbeitstage Kinderkrankengeld beantragen, Alleinerziehende für 60 statt bisher 40 Arbeitstage. Bei mehreren Kindern besteht der Anspruch je Elternteil für nicht mehr als 65 Arbeitstage, für Alleinerziehende für nicht mehr als 130 Arbeitstage. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des BMFSFJ.

16.11.2021: Das RKI hat ein aktuelles epidemiologisches Bulletin mit dem Titel „Warum müssen wir Kinder vor einer SARS-CoV-2-Infektion schützen?“ vorveröffentlicht. In diesem Bulletin spricht sich das RKI für einen uneingeschränkten, kontinuierlichen Zugang zu den für Kindern essenziellen Bildungs- und Betreuungseinrichtungen (Kita und Schule) aus. Dies könne nur unter Aufrechterhaltung von infektionspräventiven Maßnahmen gelingen.

 

Impfvortrag 3.11.2021 - Nachlese

Am Mittwoch, den 3.11.2021 um 14:00 Uhr, hat Dr. Sena-Pritsch (Kinderarzt aus Mannheim-Gartenstadt) in einem Impulsvortrag zum Thema Impfungen informiert. Neben einem kurzen Einblick in die Geschichte der Impfung(en) vermittelte er Grundlagen zur Wirkungsweise verschiedener Impfstoffe und informierte zu den aktuellen "Sonderfeldern" Masernschutz und Covid 19. Im Anschluss stand Dr. Sena-Pritsch selbstverständlich noch für eine Questions & Answers-Runde zur Verfügung. Die Folien zum Vortrag finden Sie hier.

Sommersemester 2021 = Coronasemester

Für Studierende, die im Sommersemester 2021 eingeschrieben sind, gilt eine von der Regelstudienzeit abweichende, um ein Semester verlängerte individuelle Regelstudienzeit. Das SS 2021 ist damit auch als "Corona-Semester" zu werten.

Quelle: Verordnung des Wissenschaftsministeriums über die Verlängerung der individuellen Regelstudienzeit (RegelstudienzeitverlängerungsVO) vom 11. August 2021

Änderungen zum Elterngeld (1.9.2021)

Ab 1. September 2021 tritt das Zweite Gesetz zur Änderung des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes in Kraft. In diesem PDF finden Sie eine Übersicht über die Neuregelungen.

Vortrag zu Freistellungsmöglichkeiten aufgrund von Corona

An der HS fand eine Infoveranstaltung der BfC zu Möglichkeiten der Freistellung aufgrund von Pflege, Kinderbetreuung und Schwangerschaft statt. Für alle, die noch etwas nachlesen möchten, finden Sie die Vortragsfolien hier.

März 2021: Studie zu "Elternschaft heute"

Eine Allensbach-Studie zur Situation von Eltern unter 18jähriger KInder finden Sie hier: https://www.ifd-allensbach.de/fileadmin/IfD/sonstige_pdfs/8214_Elternschaft_heute.pdf

Bezug von SGBII-Leistungen (Datum: 12.03.2021).

Klarstellungen zu Ansprüchen von exmatrikulierten Studierenden: Nach einer Exmatrikulation sind Studierende nicht mehr an einer Hochschule eingeschrieben, so dass keine BAföG-Förderung mehr erfolgen kann. Mit Wirkung der Exmatrikulation entfällt somit der Leistungsausschluss nach § 7 Absatz 5 Satz 1 SGB II.

Weitere Informationen (Newsletter, Dienstvereinbarungen etc) finden Sie auch im Intranet unter "Familienfreundliche Hochschule".

Familienbüro

Astrid Kickum (Leitung)
Elena Sporer (stud. Mitarb.)

Sprechzeiten nach Vereinbarung

familie@hs-mannheim.de

+49 621 292-6595

Schwanger im Studium?

Das Mutterschutzgesetz (MuSchG) umfasst ab 2018 auch Studentinnen. Bitte melden Sie sich bei uns so früh wie möglich, wenn Sie von Ihrer Schwangerschaft erfahren (--> Formular), so dass wir mit Ihnen gemeinsam entsprechende Schutzmaßnahmen einleiten und unsere Fürsorgepflicht wahrnehmen können, gerade in Corona-Zeiten. Bitte schauen Sie auch die Rubrik "Schwangerschaft/ MuschG" an.

Onlinevortrags-Katalog von benefit@work - Quartal IV

Sie finden den aktuellen Katalog hier.

Gesprächsangebot

Wenn Sie sich aktuell in einer Belastungs- oder Krisensituation befinden, in der Sie schnelle Hilfe oder eine Beratung suchen, haben wir hier für Sie Anlaufstellen in Mannheim zusammengestellt, an die Sie sich wenden können. Wir können Sie hierzu auch jederzeit gerne beraten.

Familienbüro bei ZaC

Das Projektbüro der Familien-freundlichen Hochschule ist Mitglied bei "Zusammen am Campus"