Das Bildungsprogramm Erasmus+ der Europäischen Union integriert während seiner Laufzeit von 2014 bis 2020 die Bereiche Hochschulbildung, Berufsbildung, Erwachsenenbildung, Schulbildung, Jugend und Sport und unterscheidet drei Leitaktionen: 

  • Leitaktion 1 – Mobilität von Einzelpersonen
  • Leitaktion 2 – Zusammenarbeit zur Förderung von Innovation und zum Austausch von bewährten Verfahren
  • Leitaktion 3 – Unterstützung politischer Reformen 

Erasmus+ unterstützt folgende Ziele: 

  • die Modernisierung, Internationalisierung und qualitative Verbesserung des Hochschulbereichs in Europa
  • internationalen Kompetenzen, die persönliche Entwicklung und Jobperspektive von Studierenden stärken
  • die Attraktivität der EU als Studien- und Wissenschaftsstandort steigern
  • nachhaltige Entwicklung der Hochschulbildung in Drittländern

Unter der Leitaktion 1 werden folgende Mobilitätsmaßnahmen gefördert:

Auslandsstudium für Studierende (SMS)

Auslandspraktikum für Studierende (SMP)

Mobilität von Lehrenden zu Unterrichtszwecken (STA)

Mobilität von Personal und Lehrenden zu Fortbildungszwecken (STT) 

 

Information für Incoming Erasmus+ Studierende finden Sie hier.

Information for incoming Erasmus+ students can be found here.

Erasmus+ Incoming Students

Zusätzlich zur persönlichen Beratung im International Office erhalten Sie weitere Information zu den Erasmus+ Mobilitätsmaßnahmen beim

Deutschen Akademischen Austauschdienst

Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit

Kennedyallee 50

53115 Bonn

Tel.: +49(0)800 2014 020

Fax: +49(0)228/882-555

E-Mail: erasmus@daad.de

Homepage: www.eu.daad.de

Dieses Projekt wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.