17 Preise und 36 Stipendien am Hochschultag 2019 der Hochschule Mannheim

Bildnachweis: T. Tröster

Am 27.11.2019 konnte die Rektorin der Hochschule Mannheim, Prof. Dr. Astrid Hedtke-Becker, rund 230 Gäste zum Hochschultag 2019 begrüßen. In ihrer Ansprache ging sie zunächst auf die aktuellen hochschulpolitischen Diskussionen über die Rolle der Hochschulen in der Gesellschaft ein. Die Hochschulen tragen für Meinungsäußerung und Wissenschaftsfreiheit große Verantwortung. Sie haben nicht nur die Aufgabe, den Studierenden exzellentes Fachwissen zu vermitteln, sondern sie auch im wissenschaftlichen Diskurs zu schulen.

Daneben fordern die Veränderungen und Dynamik in der Gesellschaft von den Hochschulen eine Anpassung ihres Studienangebots. Um ihren gesellschaftlichen Auftrag gerecht zu werden, aber auch zur eigenen Positionierung entwickelt die Hochschule Mannheim hierfür neue interdisziplinäre Angebote in Lehre, Forschung und wissenschaftlicher Weiterbildung in den Themenbereichen Cyber Security, Elektromobilität, nachhaltige technische Prozesse und Robotik.

Prorektor Prof. Dr. Thomas Schüssler dankte den langjährigen Mitgliedern des Vorstands der Albert-und-Anneliese-Konanz-Stiftung, Prof. Dr. h.c. Dietmar von Hoyningen-Huene, langjähriger Rektor der Hochschule Mannheim und Prof. Dr. Josef Puchta, kaufmännischen Direktor des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg für ihr großes Engagement im Vorstand der Stiftung.

Die Festansprache hielt Prof. Dr. Hans-Werner Wahl, Direktor des Netzwerks Alternsforschung der Universität Heidelberg zum Thema „Digitalisierung in einer Gesellschaft des langen Lebens“.

Für das Studienjahr 2018/19 konnten 11 Preise von Unternehmen und Institutionen an 17 Studierende und Absolventinnen und Absolventen der Hochschule verliehen werden, die sich im letzten Jahr durch hervorragende Studienleistungen, aber auch durch außerfachliches und gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet haben. Das Preisgeld hierfür betrug insgesamt 21.900 Euro.

Außerdem konnten 34 ein- bzw. zweijährige Deutschlandstipendien im Gesamtwert von 136.800 Euro an Studierende der Hochschule Mannheim vergeben werden, die in ihrem Studium hervorragende Leistungen vorweisen können. Stifter sind die Unternehmen BASF SE, AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, Roche Diagnostics GmbH und Roche Diabetes Care GmbH, gempex GmbH, John Deere GmbH, SAP SE, Cellzome GmbH, Joseph Vögele AG, SPEKTRUM AG, die Albert-und-Anneliese-Konanz-Stiftung sowie Prof. Dr. Jens Hagen.

Die Stadt Mannheim stellte zwei einjährige Mannheim-Stipendien in Höhe von jeweils 1.800 € zur Verfügung.

Die musikalische Umrahmung der Veranstaltung wurde vom Trio Esquinas de Nuez gestaltet.


« zurück

PRESSESPRECHER

Bernd Vogelsang
Gebäude A, Raum 410
Telefon: (0621) 292-6418
presse@hs-mannheim.de