2. Mannheim Symposium „Mass Spectrometry and Surface Plasmon Resonance (SPR) Innovations in Pharma” von Bruker und M²Aind

In Kooperation mit der Partnerfirma Bruker Daltonik GmbH veranstaltete die Innovationspartnerschaft M²Aind zu Beginn des Sommersemesters 2019 den zweiten Fachkongress „Bruker’s and M²Aind’s VIP Day 2019“ an der Hochschule Mannheim.  An zwei Tagen nutzten die rund 120 Industrie- und Hochschulvertreter aus den Bereichen Pharma, Diagnostik, Chemie, Medizintechnologie und Biotechnologie die Gelegenheit, sich zu vernetzen und sich über die neuesten Forschungserkenntnisse auszutauschen. 

Schwerpunkt der Veranstaltung waren einerseits neue markierungsfreie Technologien für die pharmazeutische Forschung und Entwicklung: Pharma-Anwendungen von MALDI MS Imaging sowie MALDI PharmaPulse für das Screening mit hohem Durchsatz mittels MALDI Massenspektrometrie, Oberflächenplasmonresonanz für die Profilierung von Verbindungen und NMR-Spektroskopie für das fragmentbasierte Screening. Auf großes Interesse beim Publikum stießen die vielfältigen aktuellen  Anwendungsgebiete, die von den Sprechern in rund 20 Vorträgen vorgestellt wurden.

Die Sprecher kamen von forschenden Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen wie: Bayer (Deutschland), Boehringer Ingelheim (Deutschland), Bruker (Deutschland), ETH Zürich (Schweiz), Evosep (Dänemark), CeMOS (Deutschland), Harvard Medical School (USA), GlaxoSmithKline (Großbritannien), Merck (Deutschland), Newcastle University (Großbritannien), Osaka University (Japan), Roche (Schweiz), Servier (Frankreich).

Prof. Dr. Carsten Hopf, Initiator der Veranstaltung und Leiter des Forschungszentrums CeMOS – Center for Mass Spectrometry and Optical Spectroscopy an der Hochschule Mannheim, lud Interessierte zu einer Tour durch das von BMBF und DFG geförderte Rhein-Neckar Zentrum für MS Imaging und MS Assays ein. 

„Einen in dieser Weise voll auf die Interessenfelder der Pharmaindustrie – markierungsfreie Assaytechnologien einerseits und massenspektrometrische Bildgebung für DMPK und Toxikologie andererseits – zugeschnittenen internationalen Kongress für MALDI-Massenspektrometrie hat es so in Deutschland noch nicht gegeben. Die große Resonanz dokumentiert den Bedarf für diese Technologien, und ich bin froh, dass Bruker mit M²Aind eine solche Veranstaltung organisiert hat“, blickte Prof. Hopf zufrieden auf einen erfolgreichen Kongress mit internationalen Fachvorträgen zurück.

Der Prorektor für Forschung und Technologietransfer der Hochschule Mannheim, Prof. Dr. Mathias Hafner, bewertete die Veranstaltung als vollen Erfolg für die Innovationspartnerschaft M²Aind: „Durch das große Interesse der Industrie an dieser Veranstaltung fühlen wir uns darin bestätigt, die richtigen Schwerpunkte in der Forschung gesetzt zu haben; wir sind hier auf höchstem Niveau international konkurrenzfähig.“


« zurück

PRESSESPRECHER

Bernd Vogelsang
Gebäude A, Raum 410
Telefon: (0621) 292-6418
presse@hs-mannheim.de