Clean-Up von Hochschulmitgliedern einmal anders

Teaser Müllsäcke

Nach dem letzten Clean-Up auf dem Campus der Hochschule Mannheim hatte der Arbeitskreis Nachhaltigkeit beschlossen, den Nachhaltigkeitsgedanken für das nächste Clean-Up um die soziale Komponente zu erweitern. Deshalb fand diesmal die Aufräumaktion am 04.12.2021 in Kooperation mit Duha e.V. statt. Duha ist ein Verein, der unter anderem Leistungen an Menschen mit Behinderung anbietet.

Der Treffpunkt war in Rheinau, denn dort hat Duha seinen Sitz – und genug aufzuräumen gab es dort auch. Aufgrund der Kälte, in Kombination mit dem ständigen Regen, entschloss sich die Einrichtung keine Erkrankung der Klient*innen zu riskieren und so gingen die etwa 25 Studierenden nach einem kurzen Kennenlernen im Hof der Einrichtung alleine los.

Nach etwa zwei Stunden kam eine beachtliche Sammlung an Müll zusammen, von unzähligen Zigarettenstummeln über Verpackungen bis hin zu Radkappen und einem E-Roller, der beim Rheinauer Teich lag. Das Aufräumen war also ein voller Erfolg, dennoch eine passende Aussage eines Helfers: „Mir wäre es lieber, wenn wir nichts gefunden hätten“.

Zur Belohnung hatten die Klient*innen von Duha in der Zwischenzeit in den Räumlichkeiten Zeichnungen von aufgeräumten Straßen angefertigt; auf einer stand: „Danke an die Freiwilligen“. Dem möchte sich der AK Nachhaltigkeit anschließen und bedankt sich sowohl für die Zusammenarbeit mit Duha e.V., als auch bei den vielen Helfer*innen, die Wind und Wetter standhielten, um unsere Umwelt ein Stück weiter von Müll zu befreien.


« zurück