Peer Instruction – Methode zur Bearbeitung von Verständnisschwierigkeiten in Physikvorlesungen in Deutsch erschienen

Peer Instruction

Von Prof. Dr. Ulrich Harten, Hochschule Mannheim und Prof. Dr. Günther Kurz, Hochschule Esslingen ist nun die deutsche Übersetzung eines amerikanischen Lehrbuches erschienen, in dem mit Hilfe von Multiple Choice-Frage Verständnisschwierigkeiten bei Studierenden bearbeitet werden. Urvater dieser Methode „Peer Instuction"  ist Eric Mazur, Physikprofessor an der Harvard-Universität, der dieses Verfahren erstmals in Physikvorlesungen eingesetzt hat.

Nach einem kurzen Impulsreferat wird eine Multiple Choice-Frage eingeblendet, welche die Studierenden mit Hilfe von kleinen Abstimmungsgeräten beantworten. Die Antworten werden grafisch zusammengefasst eingeblendet. Die Studierenden haben nun einige Minuten Zeit, ihre(n) Nachbar(i)n von der eigenen Antwort zu überzeugen (peer instruction). Anschließend wird ein weiteres Mal abgestimmt und das Ergebnis erneut eingeblendet. Erfahrungsgemäß fällt die zweite Abstimmungsrunde besser aus. Alternativ kann man noch eine Diskussionsrunde anschließen, um den Verständnislevel weiter zu verbessern. Diese aktivierende Lehr-/Lernmethode animiert die Studierenden dazu, den Vorlesungsstoff nicht nur passiv zu rezipieren, sondern die Lerninhalte aktiv zu reflektieren, zu interpretieren und mit ihrem Vorwissen zu verbinden.

Neben einer Beschreibung und Begründung der didaktischen Idee enthält das Buch viele sehr gute Verständnisfragen zu den Themen Mechanik, Wärmelehre, Elektrizitätslehre und Optik, die direkt in den Vorlesungen eingesetzt werden können. Das im Springer-Verlag erschienene Buch steht als e-Book in der Bibliothek der Hochschule zur Verfügung.

« zurück

PRESSESPRECHER

Bernd Vogelsang
Gebäude A, Raum 410
Telefon: (0621) 292-6418
presse@hs-mannheim.de