Erfolgreiche Förderung für CHARISMA durch das AIF/ZIM-Förderprogramm

Im Rahmen der Förderline ZIM – Zentrale Innovation im Mittelstand hat der Projektträger AIF einen Förderantrag des Kompetenzzentrums CHARISMA / AG Weller mit knapp 190.000 EUR bewilligt. Das Projekt wird zusammen mit dem Firmenpartner G.A.S. Sensorsysteme in Dortmund durchgeführt und hat eine Laufzeit von bis zu 30 Monaten.

G.A.S. ist bereits Mitglied der M2AIND-Partnerschaft, die im Rahmen des BMBF-Projekts „FH-Impuls“ aufgebaut wurde. Ziel des Projekts ist die Entwicklung von Hochtemperatur-Ionenmobilitätsspektrometern (HT-IMS), die in der Detektion von Spurengasen, Sprengstoffen, der Prozessanalyse oder im Bereich Food Fraud, also der Aufdeckung von Lebensmittelfälschungen eingesetzt werden können.

In der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Philipp Weller werden diese Systeme bereits sehr erfolgreich zur Authentifizierung von häufig verfälschten Lebensmitteln, wie Olivenölen oder Honig eingesetzt. Die neue Technik soll es ermöglichen, auch komplexere Gemische, wie Kosmetika oder höher prozessierte Lebensmittel zu authentifizieren.

In Verbindung mit Techniken des maschinellen Lernens kann die HT-IMS eine sehr robuste, sensitive und vor allem mobile Plattform werden, die beispielsweise direkt beim Zoll oder kleineren Laboren eingesetzt werden kann.

„Wir freuen uns sehr über die Förderung, es zeigt, dass die Ausrichtung von CHARISMA eine sehr gute Schnittmenge von aktuellen Forschungsthemen der Beteiligten mit den Anforderungen aus der Industrie aufweist“, so Weller.


« zurück

PRESSESPRECHER

Bernd Vogelsang
Gebäude A, Raum 410
Telefon: (0621) 292-6418
presse@hs-mannheim.de