Film von Mannheimer Designer bei britischem Filmfestival ausgezeichnet

Das britische Festival FDUK 2022 zeichnet Marek Slipek mit dem Special Jury Selection Award aus

Der Fulldomefilm "Ion" von Marek Slipek, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für printorientierte Medien der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Mannheim, wurde erneut ausgezeichnet: er wurde mit dem Special Jury Selection Award des Fulldome UK Festivals (FDUK) gewürdigt. Aus über 100 internationalen Filmeinreichungen hatte die Jury 35 Filme für das offizielle Festivalprogramm ausgewählt, vier Einreichungen wurden am Ende prämiert. Bereits im Mai hatte "Ion" beim Internationalen FullDome Festival Jena den Janus-Award für herausragende künstlerische Leistung erhalten.

Das Fulldomefestival FDUK 2022 fand vom 4. bis 13. November statt. Veranstaltungsort war die neugebaute Market Hall samt Virtual Reality-Dome in Devonport – eine Forschungsinitiative des Institute of Digital Art and Technology der University of Plymouth, der Real Ideas Organisation und der Stadt Plymouth.

Die technologischen und gestalterischen Herausforderungen für Fulldomefilme sind hoch: Fulldomefilme werden ausschließlich für dieses Medium produziert und können auch nur im Inneren einer Kuppel oder in einem Virtual Reality-Dome abgespielt werden. Dafür werden die Zuschauerinnen und Zuschauer mit einem immersiven Erlebnis akustischer und visueller Art belohnt. Der Immersive Dome in Plymouth ist eines der neuesten und modernsten Virtual Reality Räume in Europa und definiert Planetarien neu. Die 210 Grad-Projektion ist international selten und neben Plymouth nur am "Society for Arts and Technology" in Montreal, Kanada, möglich.

Zur Vorschau von "Ion" auf Vimeo


« zurück