Hochschule Mannheim erhält zweite Haltestelle

v.l. C. Volz, RNV-Geschäftsführer, C. Specht, Erster Bürgermeister, A. Bauer, Prof. Dr. A. Hedtke-Becker, Prof. Dr. M.Hafner

Am 11.11.2019 ging in Mannheim die neue Buslinie 65 als eine weitere Maßnahme des Projekts „Modellstadt Mannheim“ in Betrieb. Zum Start der neuen Linie lud Erster Bürgermeister und ÖPNV-Dezernent Christian Specht gemeinsam mit Christian Volz, Kaufm. Geschäftsführer der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv), zu einer Pressefahrt ein, die von der Haltestelle Popakademie zur Haltestelle Hochschule West führte.

Immer mehr Fahrgäste nutzen den öffentlichen Nahverkehr in Mannheim, um mit Bus und Bahn umweltfreundlich und ressourcenschonend mobil zu sein. Neben einem stetigen Ausbau und Wachstum im leistungsfähigen rnv-Bahnnetz, das die Region, die Vororte und Stadtteile schnell und umsteigefrei mit dem Mannheimer Zentrum verbindet, wird auch das Busnetz kontinuierlich optimiert und weiterentwickelt. Ein Ergebnis dieser Weiterentwicklung war die Entscheidung für eine deutliche Verdichtung des Mannheimer Busangebots im stark frequentierten Bereich zwischen dem Jungbusch und dem Lindenhof ab dem 11. November 2019. Die neu eingeführte Buslinie 65 verbindet auf direktem Wege die dort ansässigen Studentenwohnheime mit der Universität, dem Hauptbahnhof sowie der Hochschule Mannheim. Gleichzeitig ergänzt diese wichtige Querverbindung das Verkehrsnetz der rnv durch zahlreiche Umsteigemöglichkeiten.

Die Hochschule Mannheim begrüßt die Einrichtung der neuen Buslinie 65. Die Studierenden der Hochschule, die im lebendigen Szene-Stadtteil Jungbusch wohnen, können nun noch einfacher zur Hochschule gelangen. Außerdem verbindet die neue Buslinie als gewissermaßen „Hochschulbus“ die Hochschule direkt mit der Popakademie und der Universität.


« zurück

PRESSESPRECHER

Bernd Vogelsang
Gebäude A, Raum 410
Telefon: (0621) 292-6418
presse@hs-mannheim.de