kompass Kick-off: Interdisziplinäre Teams in die Projektarbeit gestartet

Ende März startete die fachübergreifende Teamarbeit bei kompass mit einer Kick-off-Veranstaltung in das Sommersemester 2018. Angehende Ingenieure/innen, Informatiker/innen, Sozialarbeiter/innen und Designer/innen bildeten interdisziplinäre Teams. Über 10 Wochen erarbeiten sie nun kreative Entwürfe zum Thema „Mannheim im Fluss". Einen ersten Einstieg in die Projektarbeit boten spannende Impulsvorträge hochkarätiger Referent(inn)en.

Dr. Daniela Ammer betonte in ihrer Eröffnungsrede den hohen Stellenwert der Interdisziplinarität für die Lehre an der Hochschule Mannheim. Im Mittelpunkt der Projektarbeit bei kompass stehen für sie die großen Veränderungsprozesse unserer Zeit – Digitalisierung, Industrie 4.0, demographischer Wandel. Herausforderungen, die am besten gemeinsam aus der interdisziplinären Perspektive gemeistert werden können.

Lena Werner vom Referat Strategische Steuerung im Dezernat des Oberbürgermeisters der Stadt Mannheim stellte den Leitbildprozess Mannheim 2030 vor. Die Projekte, die im Laufe der kompass Teamarbeit entstehen, werden in dieses Projekt, in dem alle Bürgerinnen und Bürger gemeinsam eine Vision für die Zukunft Mannheims entwerfen sollen, einfließen. Auf diese Weise leisten Studierende der Hochschule Mannheim einen aktiven Beitrag zur Gestaltung ihrer Stadt und übernehmen soziale Verantwortung.

Yannick Lauer, Studierender der Hochschule Mannheim im Maschinenbau stellte seine Idee vom  „Surfen auf dem Neckar“ vor. Danach soll nach dem Vorbild des Fluss-Surfer Hot-Spots Eisbach in München auch im Neckar eine stehende Welle entstehen. 

Dass die Erfahrungen im Projekt kompass auch für das Berufsleben gewinnbringend sind, unterstrich Anna-Maria Bougrine von FERCHAU Engineering in ihrem Vortrag. Die Personalreferentin sprach über die Relevanz interdisziplinärer Teams in der Wirtschaft. Sie machte deutliche: Arbeitgeber suchen Berufseinsteiger/innen, die fachlich fit sind, über den Tellerrand der eigenen Disziplin hinausschauen können und hervorragend im Team zusammenarbeiten. Kompetenzen, die Studierende bei kompass entwickeln und einüben können.

Axel Kolaschnik, Professor an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Mannheim, machte deutlich, dass bei allen Innovationsprozessen der Mensch im Mittelpunkt stehen müsse. Er rief die kompass-Teams auf, raus zu gehen in die Stadt, mit den Menschen vor Ort zu sprechen und gemeinsam mit ihnen Lösungen für ihre Bedarfe zu entwickeln. Ein ausgesprochen integrativer, interdisziplinärer Ansatz - ganz im Sinne der offenen Hochschule Mannheim.


« zurück

PRESSESPRECHER

Bernd Vogelsang
Gebäude A, Raum 410
Telefon: (0621) 292-6418
presse@hs-mannheim.de