MPC-Workshop an der Hochschule Mannheim

Am 08.02.2013 findet der 49. Workshop der Multi Projekt Chip Gruppe an der Hochschule Mannheim statt, um aktuelle Trends und Innovationen bei Halbleitern und integrierten Schaltkreisen zu diskutieren. Organisiert wird der Workshop von Prof. Dr. Jürgen Giehl aus der Fakultät für Informationstechnik.

Die Multi Projekt Chip (MPC) Gruppe, die seit 1988 besteht, ist eine Kooperation, zu der sich rund 30 Professoren von 13 baden-württembergischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften zusammengeschlossen haben. Gemeinsam ist allen, dass das Spezialgebiet Entwurf und Test monolithisch integrierter Schaltungen vertreten wird. Jährlich werden rund 1500 künftigen Ingenieuren Grundkenntnisse auf dem Gebiet der Schaltungsintegration vermittelt und mit etwa 200 Abschlussarbeiten pro Jahr wird vielen Unternehmen der Weg für spätere Produkte mit hochintegrierten Bausteinen geebnet. 

Zweimal jährlich, jeweils am Ende der Vorlesungen (Februar und Juli), finden Workshops statt, in denen Herausforderungen und aktuelle Forschungsergebnisse präsentiert werden. Neben Professoren tragen auch Studierende aus ihren Abschlussarbeiten oder Promovenden über Ergebnisse ihrer Doktorarbeiten vor. Beim Workshop kommen zwei der 10 Beiträge aus Mannheim. Ein Vortrag handelt von organischer Elektronik (S. Hengen, B. Scherwath, C. Haas, B. Vettermann, J. Giehl, Entwicklung von Schaltungen auf Basis organischer Elektronik), der zweite von der Anwendung eines am Institut EIS in Mannheim entwickelten ICs (Prisca Kadje Nwabo, Jonathan Mayer, U. Martin, Direktumsetzender, großsignalfester IQ-Demondulator für SDR-Anwendungen im UKW-Band mit High-Speed MOSFET Demultiplexer IC).


« zurück

PRESSESPRECHER

Bernd Vogelsang
Gebäude A, Raum 410
Telefon: (0621) 292-6418
presse@hs-mannheim.de