NACHHALTIGKEITSWOCHEN @ Hochschulen BAWÜ – Krise als Chance: Bildung für nachhaltige Entwicklung voranbringen

Nachhaltigkeitswochen BW

Insgesamt sieben Hochschulen und rund zwanzig Initiativen aus Aalen, Ludwigsburg, Mannheim und Stuttgart haben während des Corona-Lockdowns mit großem Engagement fünfzig Online-Events auf die Beine gestellt. Vom 11. bis 26. Mai 2020 finden die ersten Nachhaltigkeitswochen @ Hochschulen Baden-Württemberg statt, und zwar digital im Netz. Jetzt können sich alle von Zuhause und von der Ferne aus weiterbilden und mitmachen. Rund 50 Veranstaltungen zeigen das breite Themenfeld der Nachhaltigkeit auf. Sie richten sich an Studierende, Beschäftigte sowie alle Bürger*innen. Ziel ist es, Nachhaltigkeit an baden-württembergischen Hochschulen voranzubringen, sowohl in der Forschung, der Lehre und dem Betrieb als auch im Leben auf dem Campus.

Die Auftaktveranstaltung wird mit drei Impulsvorträgen u.a. von Prof. Uwe Schneidewind unterschiedliche Nachhaltigkeitsperspektiven aufzeigen und die Nachhaltigkeitswochen einläuten. Da es auch einige englischsprachige Programmpunkte geben wird, sind die Nachhaltigkeitswochen auch für die internationalen Studierenden von Interesse.

Was es bedeutet, die Krise auch als Chance zu begreifen, lernt eine hochschulübergreifende Gruppe Studierender aus Baden-Württemberg. Bereits seit mehreren Monaten organisierten sie die zweiwöchigen Nachhaltigkeitswochen an mehreren Hochschulen. Nachhaltigkeit sollte zu einem zentralen und unumgänglichen Thema des universitären Geschehens werden. Alleine an der Universität Hohenheim waren bereits 40 Events geplant, die im Mai stattfinden sollten, bis die aktuelle Krise sich verschärfte und es endgültig klar werden sollte, dass das Event so nicht stattfinden könne. Doch war wirklich alle Mühe vergebens? Schnell stand fest, dass eine komplette Absage der geplanten Wochen für sie nicht infrage kam.

Schließlich ist gerade jetzt die Zeit in der es wichtig ist, sich mit der post-Corona Zukunft intensiv zu beschäftigen. Wie können wir Verantwortung übernehmen und zu einer guten Zukunft beitragen? Wie können wir tätig werden? Denn nicht nur die Corona-Pandemie ist die Krise unserer Zeit. Der Klimawandel ist spürbar, die Umweltprobleme weltweit sichtbar und eine wirtschaftliche Krise greifbar nah. All das wird sich verschärfen und soziale Ungerechtigkeiten noch verstärken.

Dies gab ihnen neue Motivation. Sie entschlossen, sich die Entfernungen der Hochschulen aufzuheben, gemeinsam an einem Strang zu ziehen und die Planung in den digitalen Raum zu verlegen. Die Nachhaltigkeitswochen @ Hochschulen BaWü sind ein gutes Beispiel dafür, was gemeinsam mit interdisziplinärer Zusammenarbeit möglich ist. Denn nur gemeinsam konnte man dieses Projekt möglich machen! Das Orgateam besteht aus Studierenden mit sehr unterschiedlichen Fähigkeiten und Erfahrungen. Die einen brachten ihre Computer-Skills ein, andere kreierten auffällige Designs, wieder andere schrieben Texte für die Kommunikation oder setzten interaktive Events um. Nachhaltigkeit erfordert vernetztes Denken und intensive Zusammenarbeit, um komplexe Probleme lösen zu können. Mit Webinaren, Workshops, Diskussionsrunden und Planspielen über lokale und globale Nachhaltigkeit möchten sie alle Perspektiven zu diesem Thema erweitern. Dabei soll Wissen, Inspiration und Begeisterung für nachhaltiges Leben geteilt sowie mögliche Lösungen entwickelt werden.

Weitere Informationen und Kontakt:

Andreas Bauer

info@hochschule-n-bw.de

hochschule-n-bw.de


« zurück

PRESSESPRECHER

Bernd Vogelsang
Gebäude A, Raum 410
Telefon: (0621) 292-6418
presse@hs-mannheim.de