Neue Runde im Kontaktstudium Angewandte Gerontologie mit Schwerpunkt Multidisziplinäre Interventionsgerontologie und Gerontopsychiatrie der Hochschule Mannheim

Angewandte Gerontologie

Das Kontaktstudium ist eine interdisziplinäre wissenschaftliche Hochschulweiterbildung auf Master-Niveau für berufserfahrene Fachleute aus dem Sozial- und Gesundheitswesen und startet im Oktober 2020.

Zu den drängendsten Aufgaben unserer Zeit gehört die zukunftsorientierte Gestaltung der älter werdenden Gesellschaft auf unterschiedlichen Ebenen. Angefangen beim Dialog der Generationen über die Reflexion der Altersbilder, Gesundheitsförderung und Prävention bis hin zur evidenzbasierten Behandlung und Versorgung von Menschen mit geriatrischen und gerontopsychiatrischen Krankheitsbildern. Daran knüpft das Kontaktstudium Angewandte Gerontologie an.

Ziel der berufsbegleitenden wissenschaftlichen Weiterbildung mit den Schwerpunkten Multidisziplinäre Interventionsgerontologie und Gerontopsychiatrie ist die anwendungsorientierte Vermittlung von Wissen auf der Basis des aktuellen Forschungsstands. Darüber hinaus wird die Handlungskompetenz für gesellschaftliche Fragen des Alterns und für die Arbeit mit alten Menschen, insbesondere in der Gerontopsychiatrie, erweitert. Der nunmehr neunte Durchgang des Kontaktstudiums richtet sich an Berufserfahrene in der Altenhilfe und dem Gesundheitswesen und interessierte Quereinsteiger*innen. 

Absolvent*innen des Kontaktstudiums wird die Bezeichnung Gerontolog*in CAS (Certificate of Advanced Studies) verliehen. Die Verantwortung für die wissenschaftliche Weiterbildung liegt bei der Hochschule Mannheim, Studienort ist Freiburg, Anmeldeschluss ist der 01.09.2020. 

In Ergänzung zum CAS „Angewandte Gerontologie-Multidisziplinäre Interventionsgerontologie und Gerontopsychiatrie“ können an der Katholischen Hochschule Freiburg weitere auf Gerontologie bezogene Wissenschaftliche Weiterbildungen absolviert werden. Bei Vorliegen von mindestens zwei erfolgreich absolvierten Wissenschaftlichen Weiterbildungen des Verbundprojektes sowie einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss kann eine Zulassung zum Master-Abschluss-Modul erfolgen, mit dem Ziel zum Master of Arts (M.A.) Angewandte Gerontologie.

Weitere Informationen:
www.gerontologiestudium.de
Ingrid Hendlmeier 
i.hendlmeier@hs-mannheim.de
0621/292-6079
 


« zurück

PRESSESPRECHER

Bernd Vogelsang
Gebäude A, Raum 410
Telefon: (0621) 292-6418
presse@hs-mannheim.de