Neuer Durchgang des Kontaktstudiums Angewandte Gerontologie - Multidisziplinäre Interventionsgerontologie und Gerontopsychiatrie der Hochschule Mannheim

Das Kontaktstudium Angewandte Gerontologie mit den Schwerpunkten Multidisziplinäre Interventionsgerontologie und Gerontopsychiatrie ist eine praxisorientierte Hochschulweiterbildung. Der nunmehr zehnte Durchgang des Kontaktstudiums startet im März 2022 unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Martina Schäufele, Professorin für Gerontologie und Soziale Arbeit mit älteren Menschen an der Fakultät für Sozialwesen der Hochschule Mannheim. Er richtet sich an Berufserfahrene in der Altenhilfe und im Gesundheitswesen sowie an interessierte Quereinsteiger und Quereinsteigerinnen. Bei erfolgreichem Absolvieren des Kontaktstudiums wird die Bezeichnung „Gerontolog*in CAS (Certificate of Advanced Studies) – Multidisziplinäre Interventionsgerontologie und Gerontopsychiatrie“ verliehen.

Durch sachliche und persönliche Auseinandersetzung mit den allgemeinen und speziellen gerontologischen Themenfeldern auf der Basis des aktuellen Forschungsstands ermöglicht das Kontaktstudium, sich berufsbegleitend mit der zukunftsorientierten Gestaltung der älter werdenden Gesellschaft auf unterschiedlichen Ebenen auseinanderzusetzen. Die Inhalte fokussieren auf gelingendes Altern, gesellschaftliche Teilhabe und individuelle Unterstützung älter werdender Menschen. In der multiprofessionellen Lerngruppe entwickeln die Teilnehmenden Verständnis und Handlungskompetenz für gesellschaftliche und individuelle Fragen des Alterns und stellen die Verbindung zum eigenen Arbeitsfeld her. Angefangen bei der Reflexion der Altersbilder und Alternsprozesse, der Gestaltung von Bildungsprozessen, Gesundheitsförderung, Begleitung und Beratung älterer Menschen und ihrer Angehörigen bis hin zur evidenzbasierten Behandlung und Versorgung von Menschen mit gerontopsychiatrischen Krankheitsbildern und Entwicklung interdisziplinärer Zusammenarbeit.

Die Kooperation der Hochschule Mannheim mit der Katholischen Hochschule Freiburg (KHF) im Verbundmaster Zukunft Alter ermöglicht den Teilnehmenden die Zulassung zum ebenfalls berufsbegleitenden Master-Abschluss-Modul, das zum Titel Master of Arts (M.A.) Angewandte Gerontologie führt. Voraussetzung dafür ist das Vorliegen eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses sowie der Besuch einer weiteren Wissenschaftlichen Weiterbildung zu aktuellen gerontologischen Themen an der KHF. Studienort der wissenschaftlichen Weiterbildung Kontaktstudium Angewandte Gerontologie ist die Hochschule Mannheim. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Anmeldeschluss ist der 01.02.2022.
Rückfragen an Ingrid Hendlmeier
i.hendlmeier@hs-mannheim.de, 0621/292-6079

 


« zurück

PRESSESPRECHER

Bernd Vogelsang
Gebäude A, Raum 410
Telefon: (0621) 292-6418
presse@hs-mannheim.de