Start der zweiten Durchführung des Kontaktstudiengangs Mediation im November

Die Fakultät für Sozialwesen der Hochschule Mannheim startet in Kooperation mit der Paritätischen Akademie Süd im November 2019 erneut den interdisziplinären und berufsbegleitenden Kontaktstudiengang Mediation. Die Teilnehmer an dieser praxisorientierten Hochschulweiterbildung erhalten eine Zertifizierung nach dem Mediationsgesetz und der ZMediatAusbV. Bereits ausgebildete Mediatoren und Mediatorinnen können die Grundlagenkenntnisse ausbauen und weiter vertiefen.

Die Hochschule Mannheim bietet mit dem berufsbegleitenden „Kontaktstudium Mediation“ eine wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Weiterqualifizierung für unterschiedliche (nicht nur akademische) Berufsgruppen an. Der Studiengang ist interdisziplinär ausgerichtet und orientiert sich am Format der „integrierten Mediation“. Es handelt sich demnach um ein fächerübergreifendes Studium, dass sich mit Verfahren befasst, welche auch außerhalb eines Mediationsverfahrens zur Konfliktbewältigung im Berufsalltag genutzt werden können und sich nicht auf eine reine Vermittlung von Gesprächs- oder Kommunikationstechniken beschränkt. Angestrebt ist eine umfassende Haltung für berufliche Konfliktbewältigung und Alltagsauseinandersetzungen

Die Mediation gilt nicht nur als Alternative zu langwierigen und kostenintensiven Gerichtsverfahren, sondern geht weit darüber hinaus. Kommunikation, Verhandeln und Vermitteln sollen nicht nur in privaten, sondern auch in beruflichen Auseinandersetzungen zur Grundlage von Verständigung generieren.

Der Studiengang Mediation richtet sich sowohl an Personen mit als auch ohne Hochschulabschluss. Bewerber/-innen ohne Hochschulabschluss können auf Grundlage einer Zugangsprüfung zugelassen werden. Voraussetzung hierfür ist entweder eine dreijährige Berufserfahrung oder eine Leitungs- oder Multiplikatorenfunktion in ausreichender Form.

Weitere Informationen zum Kontaktstudium finden Sie auf den Seiten der Paritätischen Akademie Süd. Anmeldungen sind bis 25.10.2019 möglich.


« zurück

PRESSESPRECHER

Bernd Vogelsang
Gebäude A, Raum 410
Telefon: (0621) 292-6418
presse@hs-mannheim.de