Studierende der Hochschule Mannheim beteiligen sich am landesweiten Aktionstag zur Hochschulfinanzierung

Die Landesstudierendenvertretung Baden-Württemberg hat zum 30. Oktober zu Demonstrationen für eine bessere Hochschulfinanzierung aufgerufen. In Freiburg, Friedrichshafen, Heidelberg, Karlsruhe, Mannheim, Stuttgart, Tübingen und Ulm wird es Demonstrationen geben – mit der gemeinsamen Forderung nach mehr Geld für Bildung. Neben den Studierendenvertretungen beteiligen sich unter anderem Hochschulleitungen, Gewerkschaften sowie Hochschulgruppen an den Demonstrationen.

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Hochschule Mannheim organisierte als Teil des Mannheimer Aktionstags eine Informationsveranstaltung auf dem Campus der Hochschule. Um 11:30 Uhr informierten auf dem Platz vor der Mensa (Café Integral) in der Paul-Wittsack-Straße 10 der AStA-Referent für Hochschulpolitik, Andreas Bauer, und die Rektorin der Hochschule Mannheim, Prof. Dr. Astrid Hedtke-Becker, über die gegenwärtigen Verhandlungen zum Hochschulfinanzierungsvertrag II in Baden-Württemberg.

Die Forderungen der Studierenden überschneiden sich dabei zu großen Teilen mit denen der Hochschulleitungen. „Wir fordern eine Erhöhung um mindestens 3 % der Gelder pro Student*in pro Jahr für die Hochschulen sowie eine Erhöhung der Grundfinanzierung um 1.000 € pro Student*in", so Andreas Bauer, Referent im AStA der Hochschule Mannheim und Sprecher der Landesstudierendenvertretung.

Für die Rektorin sind drei Forderungen essenziell: „Erstens eine substanzielle Anhebung der Grundfinanzierung, zweitens eine Verstetigung aller bisher befristeten Programmmittel und drittens eine echte Dynamisierung der kompletten Grundfinanzierung. Ohne eine dynamisierte Anhebung der Mittel ist die Zukunftsfähigkeit der Hochschulen Baden-Württembergs gefährdet“.

Anschließend, ab ca. 12:00 Uhr, hat sich der Demonstrationszug durch die John-Deere-Straße und die Glücksteinallee zum Ehrenhof des Mannheimer Schlosses bewegt, wo die Hauptkundgebung und letztlich der Demonstrationszug durch die Innenstadt stattfand – organisiert vom AStA der Universität Mannheim.


« zurück

PRESSESPRECHER

Bernd Vogelsang
Gebäude A, Raum 410
Telefon: (0621) 292-6418
presse@hs-mannheim.de