Statement der Hochschule Mannheim zum Angriff auf die Ukraine

Die Hochschule Mannheim beobachtet mit Entsetzen den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine. In einer Stellungnahme erklärt das Rektorat seine Solidarität mit der Ukraine und allen vom Krieg betroffenen Menschen. Die institutionellen Kooperationen der Hochschule, etwa mit der Russischen Akademie der Wissenschaften, werden ausgesetzt.

„Angesichts des Bruchs des Völkerrechts durch die russische Regierung stellen wir unsere laufenden Kooperationen mit Institutionen in Russland ein und fördern bis auf Weiteres auch keine Ausreisen von Studierenden nach Russland mehr. Diese Schritte sind aus unserer Sicht unumgänglich, auch wenn sie uns sehr schmerzen, da für uns der internationale Wissensaustausch und die Verständigung über Grenzen hinweg von zentraler Bedeutung sind“.

Für ukrainische Studierende/Forschende / For Ukrainian students, researchers and university teaching staff

Bitte beachten Sie auch die Stellungnahmen der Wissenschaftsorganisationen.


Schreiben der Wissenschaftsministerin Bauer

PN der Hochschulrektorenkonferenz

Stellungnahme Allianz der Wissenschaftsorganisationen

Stellungnahme des "Ombudsman für die Wissenschaft"