Bedrohungs- und Konfliktmanagement (BEKOM)

Aufgaben und Ziele des Bedrohungs- und Konfliktmanagements (BEKOM) sind:

  • Konflikte und Bedrohungssituationen in Absprache mit Betroffenen bearbeiten
  • Betroffene beraten und begleiten
  • Bedarfsorientierte Maßnahmen organisieren und umsetzen
  • Unterstützungsangebote vermitteln
  • Prävention

Konfliktmanagement

Konflikte sind normal und wir alle kennen das: sie schränken ein und sind oft belastend. Gleichzeitig bieten sie die Chance zur (Weiter-)Entwicklung, persönlich als auch beruflich.

Es lohnt sich, Konflikte zu bearbeiten und gemeinsam Lösungen zu suchen. Manchmal braucht es dazu Unterstützung von außen. 

Wir unterstützen Sie mit verschiedenen Angeboten

  • Konflikte produktiv zu bearbeiten
  • Situationen mit massivem Konfliktpotenzial zu reflektieren

Bedrohungsmanagement

Das Bedrohungsmanagement sollten Sie kontaktieren, wenn Sie eines der folgenden oder ein anderes bedrohliches Verhalten beobachten oder diesem selbst ausgesetzt sind:

  • Jede Form körperlicher Gewalt
  • Gewaltandrohung (egal ob schriftlich oder mündlich)
  • Mitbringen oder Zeigen von Waffen
  • Extremer Ausdruck von Gewaltphantasien
  • Sexuelle Belästigungen und Übergriffe
  • Stalking
  • Suizidandrohungen oder -versuche

Kontakt BEKOM-Team

Prof. Dr. Alexander Noyon
+49 621 292-6729
a.noyon@hs-mannheim.de

 

Dipl.-Soz.Päd. (FH), Martina Müller
Mediatorin, Systemische Coach

+49 621 292-6744
m.mueller@hs-mannheim.de

Gebäude J, Raum 208