Nachhaltige Technische Prozesse


Auf einen Blick

AbschlussBachelor of Science (B. Sc.)
Regelstudienzeit7 Semester
ECTS-Leistungspunkte210
Anzahl Studienplätze

Wintersemester: 50
Sommersemester: 30

StudienbeginnWintersemester (ab 2020) und Sommersemester
Bewerbung

Hochschule Mannheim
online voraussichtlich ab 01.07. über dosv.hochschulstart.de

Bewerbungsfrist

online und zusätzlich Bewerbungsunterlagen per Post
zum Wintersemester 2020/21: 20. August
zum Sommersemester: 15. Januar

ZulassungsvoraussetzungenFachhochschulreife oder Nachweis einer gleichwertigen Vorbildung

Kontakt

Fachstudienberatung
Studiendekan
Prof. Dr. Vinzelberg

Fragen zur Bewerbung
b.bliemel@hs-mannheim.de
+49 621 292 6424

Allgemeine Fragen zum Studium
Sekretariat der Fakultät

Weitere Informationen
Infoseiten der Fakultät V






Warum NTB – „Nachhaltige Technische Prozesse“?

Ingenieur*innen sind beteiligt am Aufbau der Zukunft!

 

+Sie möchten ihren Beitrag dazu leisten, die Welt als unsere Lebensgrundlage zu erhalten. Sie möchten innovative technische Lösungen entwickeln und helfen, nachhaltiger zu wirtschaften.
+Wir möchten die Technik und die Nachhaltigkeit verbinden und Ingenieur*innen ausbilden, die die Welt zum Positiven verändern. Im Studiengang Nachhaltige Technische Prozesse suchen wir Lösungen für technische Probleme und berücksichtigen dabei die Auswirkungen der technischen Lösung — ökologisch, ökonomisch und gesellschaftlich.
+Direkt durchstarten: Wir stellen Sie auf eine solide Basis aus Mathematik, Physik, Chemie, Informatik und ingenieurwissenschaftlichen Fächern, vermitteln Ihnen das Verständnis unserer Randbedingungen und sorgen dafür, dass Ihre Ausbildung immer praktischen Bezug hat. Sie sollen zu den 97 % unserer Absolventen gehören, die direkt im Anschluss an ihr Studium einen Arbeitsplatz finden oder sich selbstständig machen. Dabei helfen uns nationale und internationale Kontakte zur Wirtschaft und nicht zuletzt unsere zentrale Lage in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Studienziele

Im Studiengang Nachhaltige Technische Prozesse lernen Sie die Grundlagen der Nachhaltigkeit kennen, sowie Methoden, um technischer Prozesse hinsichtlich Nachhaltigkeit zu bewerten. Sie analysieren Stoffkreisläufe und erwerben grundlegendes Wissen über die Prozesse der produzierenden Industrie.

Sie erwerben die notwendigen Kompetenzen, um innovative Prozesse zu entwickeln oder vorhandene Prozesse nachhaltiger zu gestalten. Sie lernen in überschaubaren Gruppen. Praktische und theoretische Arbeiten wechseln sich ab.

Mit diesen Grundlagen sind Sie bestens für jede weitere Spezialisierung gerüstet, sei es in einem Masterstudiengang oder in der beruflichen Praxis.

Berufsfelder

Die grundlegende technische Ingenieur*innenausbildung und Ihr Verständnis von Nachhaltigkeit eröffnen Ihnen Einsatzgebiete in Produktion, Forschung und Entwicklung in einer Vielfalt von Branchen oder auch in Verwaltungen und Behörden.

Branchen
+ Umwelttechnik
+ Energieversorgung
+ Lebensmittelindustrie
+ Chemische Industrie
+ Kosmetik- und PharmaIndustrie
+ viele mehr

Studienverlauf

G r u n d s t u d i u m

1. und 2.
Semester

Darauf kann man aufbauen, die naturwissenschaftlichen Grundlagen
Grundlagen der Nachhaltigkeit, Mathematik, Physik, Chemie, Technik, Technische Biologie, Physikalische Chemie, Digitale Anwendungen

H a u p t s t u d i u m
3. und 4.
Semester

Schon etwas spezieller, die chemisch-technischen Grundlagen
Brennstoffzellentechnik, Bioreaktoren, Reaktions- und Bioverfahrenstechnik, Instrumentelle Analytik, Thermodynamik, Transportprozesse, Mess- u. Regelungstechnik, Mechanische und thermische Verfahrenstechnik

5.
Semester

P r a x i s s e m e s t e r
Mehr Praxis geht nicht,
ein ganzes Semester in der Industrie im Inland oder Ausland

6. und 7.
Semester
H a u p t s t u d i u m

Jetzt geht’s ans Eingemachte, die Vertiefung
Regenerative Energien, Katalyse, Prozess-Simulation, Anlagenplanung, Wahlfächer, Studienarbeit, Bachelorarbeit



Randbedingungen

Die Welt verändert sich, unser Wissen und unsere technologischen Fähigkeiten eröffnen ungeahnte Möglichkeiten für jeden Einzelnen. Mit dem Smartphone sind wir weltweit vernetzt, Produkte, die am anderen Ende der Welt vom Band laufen, können wir billig und schnell kaufen und wenige Tage später zuhause auspacken. Alles scheint möglich, alles scheint unbegrenzt zu sein.

Doch unsere Erde ist endlich, die Rohstoffe sind endlich, und sogar die Aufnahmekapazität der Atmosphäre ist nicht unbegrenzt und verändert sich durch unsere wirtschaftliche Aktivität, mit negativen Folgen für das weltweite Klima und unsere Lebensbedingungen.

Nachhaltigkeit bedeutet, sich an diese Grenzen anzupassen, diese zu akzeptieren und trotzdem eine Weiterentwicklung der Menschheit zu ermöglichen. Um diese Möglichkeiten auch den zukünftigen Generationen zu erhalten. 

Innovationen sind dazu ein Schlüssel, besonders technische Innovationen in der Energiegewinnung und der effizienten Nutzung, der Produktion von Werkstoffen aus nicht fossilen Rohstoffen oder gar aus CO2, das bei technischen Prozessen anfällt und abgetrennt werden kann. Ausgediente Computer und Bildschirme sind eine Rohstoffquelle für viele Elemente des Periodensystems; wie kann diese Quelle genutzt werden?

Nachhaltige Prozesse

+sind ökologisch nachhaltig: Sie liefern uns Energie, Werkstoffe und Verbrauchsgüter und schonen die Umwelt, indem recycelbare oder bio-basierte Stoffe umweltschädigende Stoffe ersetzen oder Energie aus erneuerbaren statt aus endlichen Quellen gewonnen und gespeichert wird.
+sind ökonomisch nachhaltig: Sie schonen unseren Geldbeutel, weil dabei der ganze Lebenszyklus von Produkten und Anlagen betrachtet und somit auch die Kosten des Abbaus bzw. der Verschrottung oder des Re- und Upcyclings einkalkuliert werden.
+tragen zu sozialer Gerechtigkeit innerhalb und über Generationen hinweg bei, indem wir verantwortungsvoll die Folgen für die heutige Welt und künftige Generationen beachten.

Nachhaltigkeit ist sehr vielfältig, und genauso ist auch das Studium der Nachhaltigen Technischen Prozesse.

Wechselmöglichkeiten

Unser durchgängiges Konzept ermöglicht einen einfachen Wechsel zwischen den drei Bachelorstudiengängen Chemische Technik, Nachhaltige Technische Prozesse und Verfahrenstechnik. Viele Fächer werden in allen Studiengängen angeboten und werden bei einem Wechsel angerechnet. Der Wechsel ist also nur mit einem geringen Zeitverlust verbunden.

 

 

Auslandskontakte

In der global vernetzten Welt werden Auslandserfahrungen immer wichtiger. Wir bieten Ihnen bei Interesse die Möglichkeit, diese Erfahrungen zu sammeln:

+Einstieg in den deutsch-französischen Studiengang (binationales Studienprogramm mit der bestens etablierten Grand Ecole in Nancy)
+Zahlreiche ausländische Partnerhochschulen
+Firmenkontakte in alle Welt (Frankreich, China, Brasilien, Mexiko und viele mehr) für Praxissemester oder Abschlussarbeit

Fakultät V in Mannheim - Zahlen, die für uns sprechen

Es gibt viele Gründe, sich für ein Studium an der Fakultät für Verfahrens- und Chemietechnik (Fakultät V) zu entscheiden. 

+Unsere Fakultät ist die größte für dieses Fachgebiet an Hochschulen für angewandte Wissenschaften im deutschsprachigen Raum. Mit mehr als 20 Professorinnen und Professoren kann die Fakultät jedes einzelne Fach- und Lehrgebiet mit berufserfahrenen Experten abdecken.
+Die Laborausstattung ist umfangreich und sichert wertvolle Praktika.
+Unsere Fakultät liegt in entscheidenden Rankings regelmäßig in der Spitzengruppe und genießt einen hervorragenden Ruf.
+Die Fakultät V ist eine der forschungsstärksten Fakultäten der Hochschule.  Viele Forschungsarbeiten befassten sich sogar schon vor Gründung des Studiengangs NTB mit dem Zukunftsthema Nachhaltigkeit
+

Mannheim liegt im Zentrum der Metropolregion Rhein-Neckar inmitten einer großen Zahl an Betrieben der Chemischen und Pharmazeutischen Industrie sowie der Umwelttechnik. Die guten nationalen und internationalen Kontakte der Fakultät helfen bei der Suche nach einem Platz für Praxissemester, Projekt- oder Abschlussarbeit und nicht zuletzt beim Finden der ersten Beschäftigung.

+Rund 97 % der Absolventen der Hochschule Mannheim finden direkt im Anschluss an das Studium einen Arbeitsplatz oder machen sich selbstständig.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Studiengang

Detaillierte Informationen zum Studiengang Nachhaltige Technische Prozesse Bachelor (NTB) finden sich auf den Seiten der Fakultät für Verfahrens- und Chemietechnik.

Hier befindet sich der Modulkatalog des Studiengangs NTB.

Der Studiengang Verfahrens- und Chemietechnik Master (CM) baut auf den grundständigen Bachelor-Studiengängen NTB, CB und VB auf.

Verwandte Studiengänge

Der Studiengang Nachhaltige Technische Prozesse (NTB) hat die "Geschwister-Studiengänge“ Chemische Technik (CB) und Verfahrenstechnik (VB).

Die Nachhaltigen Technischen Prozesse basieren auf chemischen, physikalischen und technischen Grundlagen. Stoffumwandelnde Vorgänge, betten diese Grundlagen in Nachhaltigkeitskonzepte ein und vertiefen Anwendungen wie z. B. Regenerative Energien oder Brennstoffzellen.

Die Verfahrenstechnik untersucht die mechanischen, strömungstechnischen und mit Wärme gekoppelten Prozesse innerhalb der Apparate und Maschinen einer chemischen Produktionsanlage im weitesten Sinne. Das Studium ist technisch und am Apparate- und Anlagenbau ausgerichtet.

Die Chemische Technik untersucht die chemischen, reaktionstechnischen, katalytischen und chemisch-thermodynamischen Prozesse innerhalb der Apparate und Maschinen einer chemischen Produktionsanlage im weitesten Sinne. Das Studium ist chemisch und am Design von Prozessen zur Stoffumwandlung ausgerichtet.

Regularien zu diesem Studiengang

Studien- und Prüfungsordnung

Auswahlsatzung

Diploma Supplement

Zulassungs- und Immatrikulationsordnung

NC-Werte der letzten Semester