Wirtschaftsingenieurwesen International

Auf einen Blick

AbschlussBachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit8 Semester
StudienbeginnSommer- und Wintersemester
BewerbungOnline-Bewerbung
BewerbungsfristenSommersemester: 15. Januar
Wintersemester: 15. Juli
Zulassungsvoraussetzungen

Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife oder Nachweis einer gleichwertigen Vorbildung

Zulassungsvoraussetzung

Zusätzliche Punkte können Sie beim Auswahlverfahren erhalten, wenn Sie einen oder mehrere Nachweise vorlegen können:

  • Sprachkenntnisse in Englisch, Spanisch oder Französisch (B2 oder höher)
  • Nachweise über eine ggf. vorhandene Berufsausbildung
  • Nachweis über einen ggf. durchgeführten Auslandsaufenthalt von mind. 3 Monaten
    (Nachweis z.B. durch Aupair-Zeugnis o.a. Bei fehlendem offiziellem Nachweis bitte ausführlich in der Darstellung des Werdegang beschreiben)
Vertiefung

Im 7. Semester wählbar zwischen:

  • Innovations- und Technologiemanagement (TPM1)
  • Moderne Produktionssysteme (PR1)
  • Energieanlagentechnik, Energiewirtschaft und Umwelt (EN1)
  • Digital Business Technology (DBT1)
Besonderheiten
  • Entwicklung interkultureller und internationaler Managementkompetenzen
  • Auslandsaufenthalt (verpflichtend)
  • Englischesprachige Module ab dem 5. Semester
  • Weitere Fremdsprache neben Englisch
UnterrichtsspracheDeutsch, Englisch (ab dem 5. Semester)
Leistungspunkte240 ECTS
SchnuppervorlesungenTeilnahme jederzeit möglich. Anmeldung per E-Mail an bachelorWBI@wing.hs-mannheim.de
Quicklinks

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Studium detailliert   

Studienplan

Fakultätswebsite

Kontakt

Fachstudienberatung
Prof. Dr. Altmann
bachelorWBI@wing.hs-mannheim.de
Sprechzeiten

 

Fragen zur Bewerbung
Service Center Studierende

Als Allrounder über Grenzen hinweg kommunizieren

Du suchst ein Studium, das es dir ermöglicht, in vielen Branchen unterschiedliche Aufgaben zu übernehmen? Du interessierst dich sowohl für technische als auch für wirtschaftliche Fragestellungen? Du hast gerne mit Menschen zu tun und kannst dich auch in Englisch verständigen?

Dann ist dieser Studiengang genau richtig für dich. Praxisorientiert und in kleinen Gruppen lernst du grundlegende Denkweisen, Methoden und Konzepte aus Betriebswirtschaft  und Ingenieurwesen.

Ergänzend dazu erweiterst du deine interkulturellen Kompetenzen und Fremdsprachenkenntnisse. Damit schaffst du eine breite Basis, um später mit Kunden, Lieferanten und Kollegen über Landesgrenzen hinweg zu arbeiten.

Berufsfelder

Die Stärke der Wirtschaftsingenieur*innen ist ihre breite Ausbildung. Deshalb werden sie bevorzugt dort eingesetzt, wo betriebswirtschaftliche und technische Kenntnisse erforderlich sind. Daher ist die Nachfrage nach Wirtschaftsingenieur*innen am Arbeitsmarkt seit Jahren überdurchschnittlich hoch. Typische Einsatzgebiete liegen:

  • im Produktmanagement, wo Märkte und Technologien analysiert, Marktchancen bewertet und attraktive Lösungen konzipiert werden
  • im Einkauf, wo Lieferanten für komplexe Bauteile zu suchen und zu betreuen sind
  • in Logistik, wo weltweite Lieferketten zwischen Produktionsstandorten sowie zwischen Herstellern und Abnehmern gestaltet und gesteuert werden
  • im Controlling, wo die Wirtschaftlichkeit von Investitionen in Maschinen und Anlagen ermittelt wird
  • im Vertrieb, wo technisch anspruchsvolle Produkte und Dienstleistungen vermarktet werden

Studienziele

Dieser Studiengang zeichnet sich gegenüber einem klassischen Wirtschaftsingenieurstudium aus durch:

  • Vermittlung internationaler Managementkompetenzen
  • Vertiefung und Erweiterung der Fremdsprachen (Unterrichtssprache ab dem 5. Semester Englisch)
  • Auslandsaufenthalt (als Theorie- oder Praxissemester)

In den Semestern 1 - 4 vertiefst du deine Englischkenntnisse, wobei die Unterrichtssprache überwiegend Deutsch ist.

In den Semestern 5 - 8 wendest du Englisch konsequent in den Modulen an und erwirbst Grundkenntnisse in einer weiteren Fremdsprache oder vertiefst du diese.

Im 7. Semester kannst du eine Vertiefungsrichtung zwischen vier Wahlmöglichkeiten wählen.

So wächst du schrittweise in die Herausforderungen des Studiums hinein und erwirbst eine breite Qualifikation für das Arbeiten in einem internationalen Umfeld.

Studienverlauf

Grundstudium
1. + 2. SemesterGrundlagen
Mathematik, Naturwissenschaft, Ingenieurwesen und Betriebswirtschaft
Hauptstudium
3. - 8. Semester

Vertiefung in technischen, betriebswirtschaftlichen und informationstechnischen Fächern sowie Fremdsprachenkenntnisse und Schlüsselqualifikationen

6. SemesterPraxissemester im Unternehmen in Deutschland oder im Ausland 
8. SemesterStudien- und Abschlussarbeiten
Studienarbeit an der Hochschule und Bachelorarbeit an der Hochschule oder in der Industrie

 

 
Besonderheiten
5. + 7. Semester

internationale Managementaspekte in Fachgebieten Produktion und Logistik, Produktentwicklung, Projektmanagement und Wirtschaftsrecht

Belegung der Module an ausländischen (Partner-)Hochschulen

ab 4. Semestertheoretischer bzw. praktischer Auslandsaufenthalt (mindestens drei Monate)
7. Semester

Vertiefung wählbar zwischen:

  • Innovations- und Technologiemanagement (TPM1)
  • Moderne Produktionssysteme (PR1)
  • Energieanlagentechnik, Energiewirtschaft und Umwelt (EN1)
  • Digital Business Technology (DBT1)

Wahlmöglichkeiten

Im 7. Studiensemster hast du die Möglichkeit eine Vertiefung wählen:

  • Smart Technology (DBT1): Grundlegende Konzepte der zentralen und dezentralen Datenverarbeitung, unterschiedliche Programmiermodelle, Anbindung von Sensorik und Aktuatorik in die IT-Infrastruktur, cyberphysische Systeme und das Konzept der digitalen Zwillinge, Befahren des maschinellen Lernens, Smarte Anwendungsfelder und deren ökonomische Implikationen. 
  • Moderne Produktionssysteme(PR1): Grundlagen der Analyse und Optimierung von Produktionsprozessen sowie Prinzipien und Methoden ganzheitlicher Produktionssysteme.
  • Innovations- und Technologiemanagement (TPM1): Aufgaben und Prozesse des technischen Produktmanagements und Schnittstellen zu anderen betrieblichen Funktionsbereichen. Organisation, Planung und Steuerung von Innovations- und Technologieprozessen in Unternehmen. Methoden zur Erhebung, Analyse und Bewertung von Industriegütermärkten (insb. Kundenanforderungen, Markt- und Wettbewerbsstrukturen) sowie zum Generieren, Analysieren und Bewerten von Innovationen und Technologien.
  • Energieanlagentechnik, Energiewirtschaft und Umwelt (EN1):Grundlegende Konzepte der wichtigsten Energieerzeugungsanlagen, deren Grenzen und Kenntnisse der Systemzusammenhänge dieser im Energieversorgungsnetz, der Regelungsaufgaben sowie deren technischer Umsetzung.

Wirtschaftsingenieurwesen International in Mannheim

  • Langjährige Top 10 Platzierung in Hochschulrankings
  • Studieren in kleinen Gruppen
  • Hohe Praxisorientierung durch anwendungsnahe Fallstudien und Projekte
  • Moderne Infrastruktur und technische Ausstattung auf dem Campus
  • Engagierte Professoren mit langjähriger Berufserfahrung
  • Fundierte Basis für direkten Berufseinstieg nach dem Bachelorstudium oder weiterführendes Masterstudium
  • Attraktives industrielles und kulturelles Umfeld in der Metropolregion Rhein-Neckar

Weitre Informationen zu diesem Studiengang

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen

Verwandte Studiengänge

Wirtschaftsingenieurwesen